My Manic and Lory: Advent, advent, ein Lichtlein brennt…

Hey How,

Ist denn schon wieder Weihnachten? Nein, definitiv nicht! Aber es gibt noch andere Momente im Leben, die man kaum abwarten kann.

Auf so einen Moment wartet mein Liebster gerade: Ende Mai. Und um ihm diese leidige Zeit, etwas angenehmer zu gestaltet, habe ich beschlossen, einen kleinen „Adventskalender“ oder eher „Arbeitsendkalender“ zu basteln. Man braucht nicht viel um anderen eine Freude zu bereiten und deshalb stelle ich euch heute mein kleines Projekt vor.


Material:

DSC00163Washitape

Etikettiergerät

Einpackpapier

Briefumschläge

Tuschestift

Ideen:

Die Idee war, für jeden kommenden Arbeitstag, eine kleine Aufmerksamkeit zu finden, die meinem Liebsten den Morgen oder Abend versüsst. Da ich heute Montag damit starte, musste ich 15 Ideen finden.

Heute gab es den Brief der Verkündung: Einen Brief, in dem mein Vorhaben erklärt wird. Die erste Überraschung ist, das es überhaupt eine Überraschung gibt. Per Hand schrieb ich also ein paar liebevolle Worte und dekorierte sie mit Tape, Zeichnungen u.s.w.

Am letzten Tag gibt es eine Flasche Alkohol, damit er  an seinen letzten Arbeitstag mit den Kollegen anstossen kann.

Für die restlichen Tagen habe ich mir dann effektiv etwas einfallen lassen: Ein Verwöhngutschein, Ankündigung auf ein leckeres Abendessen, kleine Geschenke (ein Rühreishaker z.B.), Guten-Morgen-Sex, Sprüche zum Nachdenken und/oder motivieren, ein Frühstück,…

Besonders stolz bin ich auf die Idee eine CD zu brennen. Dafür habe ich ein paar Songs gewählt, von denen ich wusste, dass sie ihm gefallen und ich habe neue Songs von seinen Lieblingsbands gesucht, die er noch nicht kannte. Ausserdem, habe ich mit dem Programm „GarageBand“ meine Stimme aufgenommen und liebevolle Worte zwischen die Lieder gepackt.

Und so sehen meine „Türchen“ für die erste Arbeitswoche aus:

DSC00157

 

Da wir gerade bei diesem Thema sind, nutze ich die Gelegenheit, euch von einem anderen, richtigen Adventskalender zu berichten, den ich selbst im letzten Jahr erhalten habe.

Eine sehr gute Freundin von mir überraschte mich damit: 23 „Kärtchen“ auf denen jeden Tag ein anderer Spruch stand:

DSC00164

Noch heute hängen die Kärtchen, an einer Türe in meinem Wohnzimmer.  Da meine Freundin eine Ausbildung zur Mediengestalterin absolviert, hat sie die Kärtchen schön verziert, ein Beispiel:

DSC00167

 

Ich habe mich damals, mehr als nur gefreut. Ich finde solche Geschenke, haben einen „Mehrwert“ den kein gekauftes Geschenk ersetzen kann. Man braucht nicht viel Geld um jemanden zu zeigen, was er einem bedeutet. Sich die Mühe und die Zeit zu nehmen, ist für mich mehr Wert als Geld. Habt ihr auch schon solch tolle Geschenke bekommen oder gemacht? Lasst es mich erfahren, denn für den Adventskalender konnte ich mich in der Form noch nicht bedanken!

Es bedankt und verneigt sich,
Lory

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s