My Manic to be Jahresrückblick 2016

Hey How,

ein ereignisreiches Jahr ging vor einigen Tagen zu Ende. Routiniert feierten wir gemeinsam in Fontainebleau mit schlechtem Wetter und miesen Boulderbedingungen.

Vor fast genau einem Jahr begann bei uns eine Achterbahnfahrt der Veränderungen. Wir zogen erneut um, wir wechselten die Arbeitsstellen, wir vernachlässigten unsere Hobbys und Interessen, wir haben uns verlobt, wir waren frustriert, wir haben einen Hund gekauft, wir haben unsere Katze vergessen und wir haben gekämpft und stehen nun, nach all den Veränderungen im Jahr 2017.

Nachdem ich mein Ziel einer neuen entlastenden Arbeitsstelle erreicht hatte, erwartete ich irgendwie die grosse Erlösung…..der Stein der mir von den Schultern fällt……doch nichts, nein, dass stimmt auch nicht. Alltag. Ein bisschen verändert und abgewandelt, aber Alltag.

Langsam wurde mir bewusst, dass die Veränderung schon eingetreten war, als wir den Entschluss dazu fassten. Gelernt habe ich wohl am meisten die Geduld, die nicht zwangsläufig zu meinen Stärken gehört. Während dem fokussieren seiner Ziele, sollte man die Gegenwart nicht verschmähen. Ziele können einen motivieren und stärken, sie geben einem Durchhaltevermögen, aber in einer zukünftigen Zeit der Realisierung dieser Ziele zu leben ist Zeitverschwendung.  Denn jede einzelne Veränderung war ein Erlebnis an sich und kein Mittel zum Zweck. Und hoffentlich ein bisschen weiser und geduldiger habe ich mir erneut keine konkreten Vorsätze für das Jahr 2017 genommen.

Ein frohes Neues Jahr 2017,

es bedankt und verneigt sich,

Danielle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s